Was ist Yoga?

Yoga bedeutet Einheit von individuellem Menschlichen
Bewusstsein in Harmonie mit dem Universellen, der Natur,dem Kosmos oder wie wir es nennen mögen. Es ist unabhängig von ethnischen Gruppen, Religions-zugehörigkeit oder Alter von allen Menschen lernbarund praktizierbar. Yoga ist erfahrbar. Indem wir eine Handlung mit Achtsamkeit und aufmerksamem Bewusstsein ausführen.





Die Yogapraxis ist zu Empfehlen bei Beschwerden wie:

- Vegetative Störungen
- Schlaflosigkeit
- Konzentrationsmangel
- Nervosität
- Innere Unruhe
- Diffuse Kopfschmerzen
- Psychischen Spannungszuständen
- Bei Phobien oder Angst
- Bei Verdauungs-Störungen und Appetitlosigkeit
- Mentalen Verstimmungen
- Burn out Syndrom
- Müdigkeit und Überlastung
- Bei Beschwerden im Bewegungsapparat



Nutzen der Übungen:

Verbesserte Beweglichkeit
- Steigert das Gleichgewicht und die Konzentration
- Stärkung des Nervensystems, der Ruhe und Ausgeglichenheit
- Kräftigung der Oberflächen- und Tiefenmuskulatur
- Gute Durchblutung und gute Kreislauffunktion
- Dehnbarkeit des ganzen Körpers
- Harmonische Funktion der inneren Organe und der Verdauung


Yoga wirkt ganzheitlich und entspannend auf das ganze Körpersystem und kräftigt die Muskulatur und den Menschen auf eine sanfte Art als Ganzes. Beim klassischen Hatha- Yoga werden die  Übungen in drei Runden mit jeweils einer Zwischen- Entspannung praktiziert.

Je nach Krankenkasse und Versicherungsart können die Gebühren für Yoga Privatsitzungen (bis zu CHF 80.-/Std.) und für Gruppenkurse über die Krankenkassen Zusatzversicherung rückvergütet werden. Bitte erkundigen Sie sich vor dem ersten Termin bei Ihrer Kasse.

Die Bestätigung die Sie ihrer Kasse direkt (ohne ärztliche Überweisung) mit den anderen Belegen einsenden können wird ihnen nach dem besuchten Termin ausgehändigt.

Über Klassisches Hatha-Yoga

Hatha-Yoga ist der Überbegriff für alle Yoga Arten die Asanas (Körperübungen) beinhalten. Das klassische Hatha-Yoga ist der ursprüngliche Yogaweg nach der Philosophie des achtstufigen Yogaweges Astanga Yoga des Rishi (Sehender) Patanjali.

Klassisches Hatha- Yoga besteht aus den ersten vier Stufen des Astanga -Yoga. Kontrolle (Yama), Disziplin (Niyama), Körperübungen (Asana) und Atemübungen (Pranayama) welche in den Hatha-Yoga Stunden geübt werden. Gezielt werden in den Lektionen auch einzelne Mudras (Gesten - Kombinations-übungen von Asanas, Pranayama und Bhandas) geübt.

Das Ziel ist die Übungen mühelos und bequem ausführen zu können um die Entspannung immer mehr in den Alltag integrieren zu können.



“sthira sukham asanam.“ Der ürsprüngliche Sinn der Asanas ist einen gesunden, beweglichen und vitalen Körper zu erhalten um länger bequem in der Meditation sitzen zu können und die Konzentration zu üben.

Yoga ist ein indischer Übungsweg der von allen geübt werden kann. Die indischen Yogis haben viel Forschung, Zeit und Erfahrung mit den Übungen und den Wirkungen der Übungen gemacht. Das Ziel der Übungen ist es Körper, Seele und Geist in Einklang zu bringen. Eine Lektion beinhaltet eine Anfangs- und Schlussentspannung, Atem- (Pranayama) Körperübungen
(Asanas) un gezielte Mudras.

Neben dem praktizieren der Asanas (Körperübungen) gibt es in Indien eine über 4'500 Jahre alte Philosophische Wissenschaft. Es ist mit der Zeit überaus interessant diese kennen zulernen. Sich mit den Schriften zu befassen und über Anatomie, Physiologie und Philosophie in einem gewissen Masse Bescheid zu wissen, gehört zu der Yoga Praxis. Jeder entscheidet selber wie tief er sich damit befassen möchte.

Hormon Yoga? Bei regelmässigem Üben über einen längeren Zeitraum gleicht sich der Hormonhaushalt im Körper individuell passend an. Mit gezielt zusammengestellten Asanas kann Ihr Übungsprogramm optimiert werden.

Kundalini Yoga? Als Raja Yoga =königliches Yoga sind die Yogaarten bezeichnet die sich mit den oberen vier Stufen Pratyahara =zurückziehen der Sinne Dharana =sammeln der Konzentration Dhyana =Konzentration nach innen und Samadhi =loslösen der Lebensenergie von grobstofflicher Materie und Unverhaftung des Astanga Yoga von Rishi Patanjali befassen. Die Kriya Yoga Technik ist eine dieser Yogaarten. Sie habe gemeinsam zum Ziel die Kundalini Energie =Urenergie, Lebensenergie harmonisch im Körper fliessen zu lassen.

Meridiane und Akupunkturpunkte? Bei den passend gewählten Asanas (Körperübungen) werden die Meridiane und Akupunkturpunkte auf eine sanfte Art automatisch gepresst und gedehnt und in eine harmonisch wirkende Funktion gebracht. 

Meine Dankbarkeit
Meinen grossen Dank Möchte ich an meinen Yogalehrer Paramapadma Dhiranandaji richten. Für seine unerschöpfliche Geduld, das uneingeschränkte Verständnis, Vertrauen und die Warmherzigkeit die ich während der Zeit seit dem Jahr 1995-(+ 2011) bekommen habe in der ich von ihm die Kriya-Yoga Technik erlernen durfte. Danke für die wunderbaren Stunden des beisammenseins und geniessen seiner Gesellschaft.

Unser verehrter Guru und Lehrer Paramapadma Dhiranandaji hat am 1.4.2011 seinen Körper verlassen und ist in Mahasamadhi eingegangen. Er hat sein Leben dem weitergeben der Kriya-Yoga Technik gewidmet und mit viel Energie eingebracht.

Kriya Yoga Meditation


Kriya-Yoga ist eine uralte Methode, die schon in den Yoga Sutren des Patanjali erwähnt wird. Lange Zeit wurde diese Technik geheim gehalten. 1920 brachte Paramahansa Yogananda die Botschaft des Kriya-Yoga in den Westen. In seinem berühmten Buch "Autobiographie eines Yogi" beschreibt er den Kriya-Yoga anschaulich und lebendig. Dieses Buch von Paramahansa Yogananda zeigt auf, wie hilfreich und nützlich dieser Weg für Menschen der modernen westlichen Welt ist.

Die Meditationstechnik des Kriya-Yoga wird Ihnen an Wochenendseminaren durch Kripanandamoyima; Barbara Glauser-Rheingold die offiziell vom indischen Yogi Paramapadma Dhiranandaji dafür autorisiert ist vermittelt.

Kriya-Yoga Seminare

Kriya-Yoga Seminare zum erlernen der Meditationstechnik finden an Wochenenden und in Ferienwochen statt. Detaillierte Angaben zu den jeweiligen Wochen- und Wochenendseminaren finden Sie auf: www.kriya.ch

mehr über Kriya Yoga

Kriya Yoga ist Sanskrit (Kriyā Yoga) und kommt von kri, handeln und ya, die individuelle Seele des Menschen. Es bedeutet Handlungen im allumfassenden Bewusstsein- sowie Yoga -Vereinigung, Einheit. Es wird auch „Yoga der Tat“ oder „aktiver Yoga“ genannt. Es ist eine Form des Raja Yoga und geht auf die Katha-Upanishad zurück.

Auch in den Yoga-Sutras des Patanjali wird Kriya Yoga beschrieben. Große Bekanntheit (auch in der westlichen Welt) erlangte Kriya Yoga durch Paramahansa Yogananda.

Die Ziele des Yoga sind: Selbstverwirklichung der individuellen Menschlichen Seele und Vereinigung, mit dem allumfassenden Bewusstsein. Die Auflösung von Avidya (Unwissen) und Karma sowie Liebe zu allen Mitgeschöpfen.

Zur Erreichung dieser Ziele liegt im Kriya Yoga der Schwerpunkt auf Tapas (Übungen, die helfen, das tägliche Leben mit dem Bewusstsein des Höheren Selbst zu bewältigen), Svadhyaya (Selbststudium/ Reflexion, Studium der Schriften) und Ishvara Pranidhana (Hinwendung zum Urvertrauen).

Kriya Yoga lehrt, dass die alles durchdringende kosmische Schöpfungskraft in jedem Menschen verborgen ist. Diese "göttliche" Kraft aktiviert mittels der Atmung jede menschliche Handlung, jeden Gedanken und jedes Gefühl. Daher auch der Name Kriya: Jede Aktivität -`kri wird von der innewohnenden schöpferischen Seele -`ya getan.

Yoga bedeutet Einheit. Kriya Yoga bezeichnet die Wahrnehmung vom inwendig residierenden Selbst – der göttlichen Schöpfungskraft – in jeder Handlung und in jedem Gedanken.

Das Üben von Kriya Yoga entwickelt gleichzeitig Körper, Geist und Seele. Die Technik des Kriya Yogaweist wissenschaftliche Grundzüge auf und basiert auf Atemkontrolle. Der Übende erfährt innere Ruheund gelangt zu einem ausgeglichenen Lebensstil. Die Wissenschaft des Kriya Yoga erzeugt jenes Wissen, das den Menschen in die Lage versetzt die immerzu gegenwärtige Einheit mit dem göttlichen wahrzunehmen.

Eine Auswahl von Videoclips über Kriya Gurus:

Paramahansa Yogananda Sleep

http://www.youtube.com/watch?v=feh3wPk3oCo

Paramahansa Yogananda & Swami Sri Yukteswar
http://www.youtube.com/watch?v=FygdYhu2oTc

Paramahansa Yogananda Wedding Ceremony 
http://www.youtube.com/watch?v=pMa_66Z_HeY

Yogananda Early Years

http://www.youtube.com/watch?v=N5GgN5XbFFI

Yogananda e Ramana Maharishi

http://www.youtube.com/watch?v=71OloCDXuHg

Paramahansa Yogananda 

http://www.youtube.com/watch?v=bsR97zQshD4

Paramahansa Yogananda 

http://www.youtube.com/watch?v=00ibI2daH24

Paramahansa Hariharanada 

http://www.youtube.com/watch?v=Sr1HQpQCrLc

und viele weitere Videoclips unter http://www.youtube.com
bei search Suchbegriff 'Kriya' oder 'Yogananda' eingeben

Videoclips Bengali Songs von Sri Samir Ghosh (Paramapadma Dhiranandaji):



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen